Konfigurationsbox öffnen ArsAstrologica - Kunst und Sterne






Bitte CSS im Browser aktivieren!

Kunst und Sterne

Parallel zu jeweils herrschenden Glaubensrichtungen existiert die Sternenkunst - weltweit, in jedem Land und allen Kulturen, seit Menschengedenken.

Diesem faszinierenden Phänomen widmet sich der Autor in Kunstprojekten, Architektur, Bildhauerei, Schauspiel, Film, Literatur und Musik.



.



Petrus Cnemiander, Astrologe, Apotheker und Kurfürstlich-Brandenburgischer Leibarzt, in einem Prognosticum auf das Jahr 1562: "Und ist zu dem solch prognosticum so viel desto wichtiger und gewehr, dass er nicht allein auff die blossen Aphorismus oder auch regulas et praecepta artis, sondern auff vorgenommene gleiche signifcationes und Ihre hierauff erfolgete effectus gestellet ist. Wie dan die Ars astrologica eigentlich neben den rationalibus principiis vonemlich auch auff der experientz stehet, und anfenglich von den artifcibus aus vielen Observationen und langen erfahrung ist erfunden und constituieret worden."


Software

PCA-ARGUS von Electric Ephemeris für DOS und Windows, Deutungsprogramme AKRON von C.F. Frey, Anita Cortesis Cortext, Lars Steen Larsens Cosmic Mirror, Grazia Mirtis Astroselex, KURZTEXT und weitere Module für PCA-ARGUS und HERMES, astrologische Schriftfonts in Postscript


Film

AstroEuros, Urban Tantra Yogini, Willkommen Witamy, Art Docs, Off-/Online, Drehbücher


Design

Animation, Musik, Malerei, Show, Theater, Magus


Literatur

Ausstellung, Katalog, Sachbuch, Thriller, Fachartikel, Kompendien


Astrologie

Individuelle Deutungen im einstündigen Gespräch, schriftliche Gutachten zu ganz speziellen Fragestellungen, Ausdrucke von Computerdeutungen namhafter Autoren mit eigener Software, auch telefonische Auftragsannahme und Schnellversand von Texten per Post möglich, Krisenberatung, Wahl des richtigen Zeitpunktes


Infos

Genealogie, Vita/CV, ganz privat, Links, Disclaimer, Impressum


.




nach oben

Planetengott Venus

Venus

als klassischer Planetenherrscher dieses Freitags möge Ihnen wohl gesonnen sein

Planetengott Venus

Von der Venus

Zu freud vnd lieb stehn all mein sinn /
Und Music / also auch mein Kind.
Hilff Heyrath machen / Kleyd mich new /
Und spiel der lieben zeit ohn rew.

Aus der Astronomia Teutsch
von 1576

Venus ist der fünfft Planet / von natur kalt vnnd feucht / bezeychnet der Welt freund / deß gesangs / allerlei seyten spiel / vnnd zier der kleinot / Auß den farben das grün / Unnd von dem geschmack der Salbeyen geschmack / Auß den tagen den Freitag / von den nächten Montags nacht. Venus ist der Abendtstern / vnd die Morgenröte / das haupt der Sonnen / Abendtlich vnnd kugelecht / Feuriger natur / scheinet wider die Welt als Mercurius. Venus laufft am nechsten bey der Sonnen / Laufft jhr ein Jar vor / das ander nach. Das Jar er vor der Sonnen laufft / so heyßt er Lucifer / Morgenstern. Das Jar er nachlauffet / heyßt er Vesper / Abendstern. Unnd welches Jar Venus ist Morgenstern / ist Mars abendtstern / Dann die zween stern seind einander so gleich / daß man sie kaum vor einander erkennen kan. Venus erfüllet sein lauff durch den Zodiacum inn 348. tagen.


In Venus stunden ist gut /

Von Herren etwas zu erfaren / heyrath machen / kurtzweilen mit frawen / newe kleyder anlegen / vnnd alle främliche werck / vnnd wo zu frawen gehören / thun. Es ist gut vber feld ziehen / es begegnet jhm guts / nehlich von frawen. Es ist gut baden / Gesind dingen / purgieren / aderlassen / von frawen etwas begern. Nit gut ist in Schiff gehn / noch zu wasser faren / noch sähwen. Nit gut viel gelt empfahen / es wirt mit weibern verzehrt vnnd verloren. Wer die stund kranck wirt / der hats von frawen.


Ein Kind geborn in Venus stund /

Wirt vnfruchtbar / geyl / vnd vnkeusch / ist es ein Tochter / ist zubesorgen / sie werde ein thörechte fraw. Der Mensch ist gewonlich kalter natur / hat kein rechte liebe zu niemandt / gibt einen vmb den andern / weitschweyffiger sinn. Ist es ein mann / so wirt er den weibern lieb / Ist es ein fraw / wirdt den mannen lieb. Seyn weyche leut / inn weißlichen sachen zweifelig / bleibt doch endtlich nit zweiffelhafft / Ist sittig vnd züchtiger red / schimpflich / frölich / vnd gespräch / hat die Music lieb / legt viel fleiß auff seytenspiel vnd feine kleyder / vnnd wann sie das nicht vermögen / greiffen sie an / da folget hencken nach. Wann die Sonn im Aprillen inn Stier gehet vnnd im Herbstmonat inn die Wag / so hat Venus grösser gewalt in jhren stunden dann sonst im jar.

Wann inn Venus stund das Neuw wirt / oder sein Bruch / wirt der Monat das viertheyl regen wetter / odder zu Winter zeit feucht / schnee.

Venus vnd Mercurius haben am Menschen in die nieren / Und so Venus stund ist / soll man am gemächten / vnd was den nieren zusteht / nit Artzneyen.

In diesen stunden ist gut anfahen zuhandlen / vnd sich üben in aller gesellschaft / was zu frölichem wesen dinet / odder darzu reytzen mag / mit prassen / singen / springen / tantzen / pfeiffen / seyten vnd andere spil / nach leibs lüsten / aller frawen zierung vnd übung / jrer zugehörde / treiben.