In memoriam Heide-Leocardia Hoppmann


Meine Tochter musste 2017 sterben, weil Stasi-Netzwerke in Görlitz nach der Wende alles tun, um die Aufklärung von Mord
bzw. Beihilfe zum Mord an mindestens 19 Jugendlichen im Operativen Vorgang "Teekeller" von 1982 zu verhindern,
auch jetzt noch in 2023. Viele habe die Stadt verlassen aus berechtiger Angst, von der Staatsanwaltschaft
ins Gefängnis gesteckt zu werden, auch Bürgerrechtler, dieam ZDF-Film "Tod im Teekeller" von 2006 mitarbeiteten.

Und der Bischof der ev. Kirche der Schlesischen Oberlausitz, der in Berlin sitzt, verhindert jegliche Aufklärung.


Websites mit Dokumenten des Stasi-Unterlagen-Archivs:

www.truecrime.cloud  

www.ArsAstrologica/truecrime  




.

.




nach oben

Planetengott Jupiter

Jupiter

als Symbol
















cv


Geburts- und Sterbehoroskop Heide-Leocardia Hoppmann



missbrauch
1988 Berlin: Kairos, der rechte Moment (Film über die Geburt meiner älteten Tochter)


missbrauch
1997 Köln: Stadtanzeiger über Colonia Dignidad in Siegburg, der Stadt menes pädophilen Schwiegervaters


missbrauch
2005 Dummy-Magazin: Colonia Dignidad und meine von Missbrauch bedrohten Kinder (ein Jahr später verbietet mit das Amtsgericht die Prävention vor sexuellem Missbrauch)


missbrauch
2011 Durham Unversity: Abschlussbericht


missbrauch
2014 Berlin: First Prize at DMV Student Conference


missbrauch
2014 Berlin: Master Thesis "A Configuration Model for the Line Planning Problem"


missbrauch
2015 Wien: Deutscher Masterpreis Mathematik


missbrauch 2016 Berlin: An Extended Formulation for the Line Planning Problem


.




missbrauch
2017 Berlin: Krebstod in pädophilem Umfeld infolge 2006 Urteil Amtsgericht Görlitz


missbrauch
2018 Berlin: heimlich kremiert, anonym verscharrt, Auskunftssperre